WM Antholz: Martin Fourcade gewinnt Einzel

Foto: Marek Černák

Martin Fourcade holt das vierte WM-Einzel-Gold seiner Karriere. ’19 Mal habe ich heute wie ein Meister geschossen, dann kam das Kind durch. Zum Glück hat sich der Fehler im letzten Schuss nicht ausgewirkt’, so der Franzose nach dem Zieleinlauf. Der 31-Jährige muss zudem seinen Trophäenschrank erweitern, er holt sich neben der Goldmedaille auch die Kleine Kristallkugel im Einzel-Weltcup.
Johannes Thingnes Bö muss weiter auch das erste Solo-WM-Gold seiner Karriere warten. Durch seinen zweiten Fehlschuss im vierten Schießen konnte er die Zeit von Martin Fourcade nicht mehr angreifen. Er kann derzeit nicht ganz an die Form des ersten Drittels der Saison anknüpfen. Bei WM-Silber ist dies natürlich ein Jammern auf sehr hohem Niveau.

Die eigentliche Überraschung liefert aber Dominik Landertinger, der nach durchwachsenen Leistungen in diesem Winter heute sein Meisterstück liefert und Bronze holt.

Die DSV-Starter können bei schwierigen Windbedingungen keine Topergebnissse liefern. Ganz böse erwischt es Titelverteidiger Arnd Peiffer, der nach vier Strafminuten im vierten Schießen nur 50. wird. Davor landen Benedikt Doll (12.), Philipp Horn (21.), Johannes Kühn (26.) und Philipp Nawrath (47.).

Ein gutes Rennen konnte indes Benjamin Weger aus der Schweiz zeigen, der sich mit zwei Fehlern auf einem starken fünften Rang wiederfand. Eine Position, mit der er heute viel verdrecken muss, denn seine Teamkollegen Wiestner (51.) und Burkhalter (72.) landeten weit hinten im Feld.

Autor: Michel Henschel