Martin+Fourcade+BMW+IBU+World+Cup+Biathlon+YeCJmO7jg50l

Die Jury berät noch, dennoch lässt sich Martin Fourcade beim Zieleinlauf gebührend feiern. Ohne Fehler fährt der Franzose als Erster über die Zillinie. Während noch nicht alle Athleten im Ziel angekommen sind, hat sich die Jury dazu entschieden, keine Sanktionen gegen Martin Fourcade zu verhängen. Der Franzose gewinnt damit nicht nur das heutige Rennen, sondern auch den Massenstart-Weltcup.

Hinter Fourcade darf sich Andrejs Rastorgujevs über seinen ersten Podestplatz im Weltcup freuen. Trotz zweier Strafrunden hat er am Ende nur 17,4 Sekunden Rückstand auf den Franzosen. Simon Eder, der eine Scheibe verfehlte, landet mit 32,4 Sekunden Rückstand auf Rang drei.

Im Kampf um Platz vier hat Emil Hegle Svendsen das bessere Ende für sich. Der Norweger lässt den besten Deutschen Arnd Peiffer im Schlusssprint hinter sich. Beide Athleten hatten insgesamt zwei Scheiben verfehlt.

Zweitbester DSV-Starter hinter Arnd Peiffer wurd heute Benedikt Doll. Zwei Fehler zum Abschluss und insgesamt derer vier waren am Ende zu viel, um ganz vorne angreifen zu können. Als 13. klassiert er sich letztlich einen Rang vor Erik Lesser, der in Summe drei Scheiben nicht trifft. Auch Simon Schempp muss dreimal in die Strafrunde, hat nach seiner Krankheit aber nicht die Laufform, die ihn weiter nach vorne bringt als Rang 20.

Keine Chance auf eine Topplatzierung haben auch die beiden österreichischen Starter: Dominik Landertinger verbessert sich mit einer fehlerfreien Einlage beim letzten Schießen immerhin noch auf den 16. Endrang, während Julian Eberhard nach insgesamt sechs Fehlern nur 26. wird.

Ergebnisse
ko
Autor: Michel Henschel